11. - 13.07.2014 Störfaktor Festival, Zwickau

Kategorie: Festivals
Geschrieben von fault1er
Zugriffe: 7497

Ich versuche dieses Festival mal zusammenzufassen:

Es war tagsüber heiß - sehr heiß. Sonnenbrand-auf-dem-Kopf-tut-ziemlich-weh-heiß! Mindestens!
Nachts war es kalt - also zumindest smashy war kalt ;)

Die vom Veranstalter mit Freuden angekündigte nächtliche Techno-Disco empfand ich persönlich als Angriff auf mein Leben und hätte liebend gerne mit Billardtischen geworfen, wenn welche vorhanden gewesen wären.
Da Punk offenbar für einige bedeutet anderen die am Munde abgesparten, zwar etwas dekadenten, aber dafür bequemen Campingstühle nicht nur zu "entleihen", sondern auch zu zerstören, muss ich diesen dazu mal sagen: Das fand ich dolle doof! Ihr seid voll die Blödians!

Naja. Nun zum Wichtigen... also: Welche Bands haben sich auch nach über einem halben Jahr noch ins Gedächtnis gebrannt?

Contienda Libertad

1. Continienda Libertad. Hatte mich schon sehr gefreut, die Jungs mal live sehen zu können. Und das hat sich auch gelohnt. War vom Lohnenswertfaktor in etwa auf einer Stufe mit "Sehr Lohnenswert". Schwöre. Die waren echt klasse!
2. Die Kategorie "Besser als erwartet" nehmen eindeutig DV HVND mit. Nie vorher was von gehört. Somit nichts erwartet - aber überrascht mit nettem, melodiösem Punk in deutscher Sprache. Übrigens ist das Album echt gut. Habs mal Raubmordkopiert heruntergeladen.

Die Band DV HVND mit dem Lied "Insomnia Nuclearis":



3. Todeskommando Atomsturm. Find ich gut. Sind ja auch hinten auf meiner Weste.
4. NoWhiteRag. Seltsam - ich schwöre, die haben einen Abend gespielt. Zumindest kann ich mich an "Barricades" noch gut erinnern. Auch wenn sie da oben auf dem Zettel nicht stehen.
5. Vorbeugehaft - bleiben mir im Gedächtnis, weil ich das Split-Tape mit "Die Spritzen" gekauft und einige male gehört habe. Feines, rotziges Tape, von dem ich vielleicht mal ein Review mache.

 

 

 

 

 

 


Anbei ein paar weitere Impressionen:

sonnenuntergang

 Bühne